Daumen hoch!

 

WebsoziInfo-News

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

19.06.2018 21:09 Die Politik kann nicht auf die Einsicht der Automanager setzen
Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. „Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ‚Made in Germany‘ massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Ein Service von websozis.info

 

TOLLER TOUR-AUFTAKT FÜR MALU DREYER

Ankündigungen

 

Ausnahmslos volle Hallen, ein durchweg begeistertes Publikum und viel Applaus für die neuen SPD-Konzepte für ein weiterhin sozial gerechtes, starkes und solidarisches Rheinland-Pfalz – der Auftakt der großen Wahlkampftour von Malu Dreyer, die derzeit unter dem Mottos „Zuhause unterwegs“ durch Rheinland-Pfalz reist, gestaltet sich rund vier Wochen vor der Landtagswahl als Motivationsschub für die Sozialdemokraten.

42 Wahlkreise besucht Malu Dreyer auf ihrer Tour. Das Konzept: In einem regionalen Teil stellen die örtlichen Wahlkreiskandidatinnen- und Kandidaten zunächst sich und ihre politischen Anliegen vor. Anschließend folgt der Auftritt der Ministerpräsidentin. Malu Dreyer spricht über alle relevanten Themen der Landespolitik, stellt ihre Ideen und Konzepte vor, beschreibt die erfolgreiche sozialdemokratische Politik für Rheinland-Pfalz. Abschließend werden Fragen aus dem Publikum und dem Netz beantwortet, dann ist Zeit für persönliche Begegnungen mit Malu: Selfies, Autogramme, kurze Gespräche.

Die ersten Veranstaltungen der Tour zwischen Pfalz und Westerwald machten deutlich, dass den Menschen vor allem die gebührenfreien Kitas, Schulen und Hochschulen des Landes am Herzen liegen. Daran, dass es die Gebührenfreiheit in Zukunft nur mit ihr als Ministerpräsidentin und einer SPD-geführten Landesregierung geben wird, ließ Malu Dreyer keine Zweifel.

Auch das selbstbestimmte Leben im Alter war bei den ersten Tour-Veranstaltungen ein großes Thema. Hier konnte Malu Dreyer auf die bereits heute hervorragende rheinland-pfälzische Pflegepolitik verweisen, die etwa durch die landesweit 135 Pflegestützpunkte und die erste Pflegekammer bundesweit repräsentiert wird. Mit der Einführung des Persönlichen Pflege-Managers will die SPD in diesem Bereich zukünftig für weitere Entlastungen von Familien sorgen.

Begeistert vom erfolgreichen Beginn ihrer Wahlkampftour zeigte sich auch Malu Dreyer selbst: „So vielfältig wie die Menschen sind auch die Themen der Landespolitik. Es ist mir daher besonders wichtig, in den persönlichen Kontakt zu kommen, meine Konzepte vorzustellen, aber auch selbst zu hören, was die Menschen bewegt. Daher freue ich mich auf jeden einzelnen Termin in den kommenden Wochen und hoffe, so viele Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen vor Ort begrüßen zu dürfen.“

 

Malu Dreyer ist am 22. Februar zu Gast in Mayen um 17:30 Uhr &

am 23. Februar um 20:00 Uhr in Kettig!