Daumen hoch!

 

WebsoziInfo-News

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

Ein Service von websozis.info

 

Gemeinde Kettig ehrte Bärbel Nickenich, Ingrid Linden und Friedhelm Schmorleiz

Pressemitteilung

75 Jahre waren (sind) sie im Gemeinderat. Natürlich nur zusammen, denn sowohl Bärbel Nickenich, Ingrid Linden und Friedhelm Schmorleiz wurden jetzt für ihre 25-jährige Tätigkeit als Ratsmitglieder der Ortsgemeinde Kettig geehrt. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Thomas Przybylla, ließ es sich nicht nehmen, alle drei im Rahmen einer Gemeinderatssitzung die Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland Pfalz zu überreichen, mit der in Würdigung der Verdienste um das Gemeinwesen Dank und Anerkennung ausgesprochen wurde.

 

Bärbel Nickenich und Ingrid Linden waren 1989 (zusammen mit Gaby Corell)  die ersten Frauen, die Mitglieder des Kettiger Gemeinderates wurden, der bis dahin ausschließlich aus Männern bestanden hatte. Während der vergangenen 25 Jahre hatten beide viele Funktionen in der SPD inne. Sie hatten immer den Mut, auf Dinge aufmerksam zu machen, die nach ihrer Ansicht einer Änderung bedurften. „Bequem waren wir ganz sicher nicht immer, aber wir haben in den 25 Jahren unglaublich viel in Kettig mitbewegt und gestaltet“, meinen beide heute. „Jetzt ist aber die Zeit gekommen, dass Jüngere unsere Plätze einnehmen und ihre Ideen in den Rat einbringen“.

 

Bei Friedhelm Schmorleiz sieht es etwas anders aus, denn er ist weiterhin im Gemeinderat aktiv und gehört zu denen, die den Nachwuchs der SPD führen sollen und wird die nächsten Jahre als Fraktionssprecher im Kettiger Rat fungieren.