Daumen hoch!

 

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info

 

Hermann Marx: 60 Jahre Sozialdemokrat

Pressemitteilung

Der SPD-Ortsverein Kettig hat in diesen Tagen seinem Mitglied Hermann Marx gratuliert, der auf eine 60-jährige Mitgliedschaft in der Partei zurückblicken konnte. Anlässlich der Ehrung überreichte Horst Weiler, der Vorsitzende des Ortsvereins Kettig, eine Urkunde, die Ehrennadel der Partei und ein Buch über die Geschichte der Sozialdemokratie, die das Wirken von Hermann Marx stets geprägt hat.

 

Schon mit 18 Jahren war für den Jubilar klar, welche politische Richtung und welche sozialen Überzeugungen sein Leben bestimmen würden. Verantwortung, Einsatz und seine Bereitschaft, auf Menschen zuzugehen, haben Hermann Marx in viele Gremien der Kommunalpolitik geführt. Es begann als Kreisvorsitzender der Jusos im Kreisverband Mayen-Land. Nach einem Umzug nach Trier war er dort Mitglied des Kreistages, Bezirksvorsitzender der Jusos und Mitglied des Bundesausschusses der Jungsozialisten. 1969 kam er aus Trier zurück nach Weißenthurm und wurde dort in den Stadtrat und den Verbandsgemeinderat gewählt, wo er lange Jahre das Amt des Fraktionssprechers für die SPD ausübte. 

 

Begegnungen mit Willy Brandt und Francois Mitterand waren Höhepunkte im bewegten Leben von Hermann Marx. 

 

Auch nach 60 Jahren ist er seinen Überzeugungen treu geblieben und engagiert sich weiter für „seine“ Partei. So will er auch weiterhin Mitglied im Kreisvorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft „60 plus“ bleiben und auch regelmäßig an den Sitzungen des Ortsvereins Kettig teilnehmen, wo er seit vielen Jahren wohnt.