Daumen hoch!

 

WebsoziInfo-News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

SPD Kettig besucht CAP-Markt

Pressemitteilung

Eine Alternative zu den üblichen Supermarktketten bieten die CAP-Märkte. Wo große Konzerne die Zelte abbrechen, bleiben CAP-Märkte nah am Kunden. Um näheres zu erfahren, hat die SPD-Kettig den CAP-Markt in Hillscheid besucht.

Mit einem einstimmigen Ratsbeschluss hat die Gemeinde Kettig schon vor geraumer Zeit die Weichen für die Ansiedlung eines Supermarktes gestellt. Um die Zeit bis zur Umsetzung sinnvoll zu nutzen hat sich der SPD Ortsverein Kettig in einer anderen Gemeinde informiert, wie dort die Versorgung gesichert wird. Eine Alternative zu den üblichen Supermarktketten bieten die CAP-Märkte. Wo große Konzerne die Zelte abbrechen, bleiben CAP-Märkte nah am Kunden. Um näheres zu erfahren, hat die SPD-Kettig den CAP-Markt in Hillscheid besucht. „Grundgedanke der CAP-Märkte ist die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation und die Erweiterung von Möglichkeiten zur Beschäftigung von Menschen mit einem HandiCAP. Daher auch unser Markenname“, erläuterte Marktleiter Oliver Zils. „In erster Linie sind wir da, wo andere Supermärkte nur auf Größe am Stadtrand setzen. CAP…der Lebensmittelpunkt, wie wir uns nennen, bietet dagegen fußläufige Erreichbarkeit eines freundlichen Nahversorgers. Mit stets frischer Qualität, einem umfangreichen Sortiment, in dem auch viele regionale Produkte enthalten sind, passen wir uns den Bedürfnissen vor Ort an“, so Zils weiter. Bei einem Rundgang durch den Markt konnte man erkennen, welch großes Sortiment hier vorhanden ist. Nicht nur Lebensmittel, sondern auch viele Kleinigkeiten des täglichen Bedarfs werden angeboten. Unschwer war auch zu merken, dass tatsächlich viele heimische Produkte aus dem direkten Umland zu finden sind. Ein weiterer Pluspunkt für den CAP-Markt ist auch der mögliche Lieferservice. Für den SPD-Ortsverein brachte es der Vorsitzende Horst Weiler auf den Punkt: „Das würde auch nach Kettig passen. Hier wird nicht nur alles Nötige angeboten, sondern man tut auch noch etwas Gutes mit seinem Einkauf. Schließlich werden mit einem solchen Markt auch Chancen erschlossen, für Menschen mit Handicap geeignete Arbeitsplätze zu schaffen und diese nachhaltig zu sichern“.