Daumen hoch!

 

WebsoziInfo-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info

 

SPD Kettig besucht CAP-Markt

Pressemitteilung

Eine Alternative zu den üblichen Supermarktketten bieten die CAP-Märkte. Wo große Konzerne die Zelte abbrechen, bleiben CAP-Märkte nah am Kunden. Um näheres zu erfahren, hat die SPD-Kettig den CAP-Markt in Hillscheid besucht.

Mit einem einstimmigen Ratsbeschluss hat die Gemeinde Kettig schon vor geraumer Zeit die Weichen für die Ansiedlung eines Supermarktes gestellt. Um die Zeit bis zur Umsetzung sinnvoll zu nutzen hat sich der SPD Ortsverein Kettig in einer anderen Gemeinde informiert, wie dort die Versorgung gesichert wird. Eine Alternative zu den üblichen Supermarktketten bieten die CAP-Märkte. Wo große Konzerne die Zelte abbrechen, bleiben CAP-Märkte nah am Kunden. Um näheres zu erfahren, hat die SPD-Kettig den CAP-Markt in Hillscheid besucht. „Grundgedanke der CAP-Märkte ist die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation und die Erweiterung von Möglichkeiten zur Beschäftigung von Menschen mit einem HandiCAP. Daher auch unser Markenname“, erläuterte Marktleiter Oliver Zils. „In erster Linie sind wir da, wo andere Supermärkte nur auf Größe am Stadtrand setzen. CAP…der Lebensmittelpunkt, wie wir uns nennen, bietet dagegen fußläufige Erreichbarkeit eines freundlichen Nahversorgers. Mit stets frischer Qualität, einem umfangreichen Sortiment, in dem auch viele regionale Produkte enthalten sind, passen wir uns den Bedürfnissen vor Ort an“, so Zils weiter. Bei einem Rundgang durch den Markt konnte man erkennen, welch großes Sortiment hier vorhanden ist. Nicht nur Lebensmittel, sondern auch viele Kleinigkeiten des täglichen Bedarfs werden angeboten. Unschwer war auch zu merken, dass tatsächlich viele heimische Produkte aus dem direkten Umland zu finden sind. Ein weiterer Pluspunkt für den CAP-Markt ist auch der mögliche Lieferservice. Für den SPD-Ortsverein brachte es der Vorsitzende Horst Weiler auf den Punkt: „Das würde auch nach Kettig passen. Hier wird nicht nur alles Nötige angeboten, sondern man tut auch noch etwas Gutes mit seinem Einkauf. Schließlich werden mit einem solchen Markt auch Chancen erschlossen, für Menschen mit Handicap geeignete Arbeitsplätze zu schaffen und diese nachhaltig zu sichern“.